Neues Hecht Projekt eingetütet! IFishMan forscht ab 2019 am Bodden!

Angler, Fischbiologie, Fischereimanagement

Nun ist es offiziell. Ab Januar 2019 erforschen wir von IFishMan am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei zusammen mit der Landesforschungsanstalt f. Landwirtschaft & Fischerei MV bis 2022 die soziale, wirtschaftliche und touristische Bedeutung der Hechtfischerei an den Bodden. Wir wollen unabhängige Forschungsergebnisse auch zum Laichen und zur Wanderung der Boddenhechte ermitteln. Eine enge Zusammenarbeit mit Anglern, Guidern, Fischern und Verwaltung über projektbegleitende runde Tische soll dazu beitragen, dass das enorme praktische Wissen aller und unterschiedliche Perspektiven in das Projekt einfließen. Es gilt zusammen dafür Sorge zu tragen, das die weltweit einzigartigen Hechtreviere zum Nutzen von Angler und Fischer erhalten bleiben und gefördert werden. Wir werden dazu wissenschaftliche Erkenntnisse beitragen. Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus übergab heute Prof. Dr. Arlinghaus den Förderbescheid. Das Projekt wird ganz überwiegend mit EU Mitteln aus dem maritimen Fischereiförderfond sowie zu einem geringen Anteil aus Landesmitteln aus der Fischereiabgabe gefördert. Ein Projekt aus der Fischerei für die Fischerei! Geforscht wird über 4 Jahre ab Anfang 2019. Wir freuen uns sehr auf das Projekt. Dem Bescheid sind fast vier Jahre Planungen, Gespräche mit Verbänden, Guidern, Anglern und Kooperationspartnern vorausgegangen. Nun kann es bald losgehen. Nun müssen erst die Projektbearbeiter gefunden werden. Auf IFishMan werden demnächst Ausschreibungen für Wissenschaftler- und Doktorandenstellen folgen. Wir werden Fischereibiologen und FischereiwirtschaftwissenschaftlerInnen sowie ProjektkommunikationsmanagerInnen einstellen.


Veröffentlicht: