Besatzfisch Info-Veranstaltung

Thema: Impulse für eine nachhaltige anglerische Hege von Binnengewässern –  Fischbesatz und seine Alternativen

Sie möchten etwas Neues zur nachhaltigen Hege von Angelgewässern erfahren? Dann sind Sie bei der Besatzfisch Info-Veranstaltung genau richtig! Das abwechslungsreiche Programm dreht sich um das Thema Fischbesatz und alternative Vorgehen wie Fangbeschränkungen und Aufwertungen der Lebensräume. Suchen Sie sich eine von sechs Städten in Deutschland für Ihre Teilnahme aus! Veranstalter ist das Projekt Besatzfisch, unter der Leitung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus von der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Ergebnisse basieren auf vieljährigen Forschungsarbeiten, welche Fischereiwissenschaftler zusammen mit vielen Angelvereinen zum Sinn und Unsinn von Fischbesatz durchgeführt haben. Nutzen Sie die Chance, wirklich neues Wissen aus erster Hand zu erfahren und melden Sie sich an!

Mehr Infos und Anmeldung


Als Newsletter-Abonennten möchten wir Sie ganz herzlich einladen!

Eine Einladung mit weiteren Informationen und dem groben Programm finden Sie  unter dem nachstehenden Link.

Sie können die Einladung gerne an Interessierte weiterleiten.

Einladung Besatzfisch-Infoveranstaltung

Ihre Ansprechpartner:

Eva-Maria Cyrus und Dr. Tobias Rapp

E-Mail: besatzfisch-info@igb-berlin.de

Anmeldungen nehmen Sie bitte online vor! Sie benötigen dafür eine gültige E-Mail Adresse.

Jetzt anmelden



Besatzfisch beim Lachmuskeltraining

Besatzfisch brachte den ersten sprechenden Fisch auf die Bühne: Beim Science Slam erzählte Hecht "Ichthy"  vor über 500 Zuschauern von seinen Erfahrungen als Besatzhecht, seiner ersten große Liebe und den Schwierigkeiten eines Fremdlings in neuen Gewässern. Ziel des Science Slams ist es, in 10 Minuten unterhaltsam über Forschungsthemen zu berichten.  

Das Video anschauen



Ausgezeichnet

Am 14. Juni bekam Besatzfisch-Leiter Robert Arlinghaus den CULTURA-Preis 2016 der Alfred Töpfer Stiftung F.V.S. verliehen. „Robert Arlinghaus hat mit seiner Forschung national und international eine Debatte zur Nachhaltigkeit der Angelfischerei angestoßen und in eine sachlichen Kontext gesetzt“, erklärte Kai Lorenzen, Professor für integrative Fischereiwissenschaften bei der Laudatio. Der europäische Preis für zukunftsgerechte Landnutzung wird jährlich verliehen und ist mit 25.000 Euro dotiert.

Pressemitteilung lesen

Preisgekrönt

Besatzfisch-Mitarbeiterin Fiona Johnston ist diesjährige Preisträgerin des VDFF (Verband Deutscher Fischereiverwaltungsbeamten und Fischereiwissenschaftler). Sie erhält den mit 1.000 Euro dotierten Preis für ihre Promotionsarbeit, die "der deutschen Fischerei besonders förderlich ist". Fiona hat integrative Computermodelle zur Analyse der Wechselwirkungen von Fischbeständen und Anglern entwickelt. Die Preisverleihung findet am 23.08. beim Deutschen Fischereitag in Potsdam statt.

Promotionsschrift auf Englisch



Publikation: Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Denkweisen von Anglern und Fischereribiologen

Eine Studie von Besatzfisch zu mentalen Modellen zeigt: Angler und Fischereibiologen denken ganz ähnlich über geeignete Maßnahmen zum Hechtmanagement, obwohl das ökologische Wissen ganz unterschiedlich vernetzt ist. Mentale Modelle sind quasi Landkarten unserer Denkweisen.

Die original Studie (Englisch)

Publikation:
Zur Bedeutung der Fischpersönlichkeit bei Schwarmfischen

Scheue Stichlinge folgen lieber einem gleichgesinnten, vorsichtigen Leitfisch als einem waghalsigen Anführer. Draufgängerische Stichlinge lassen sich eher von ihren mutigen Ebenbildern leiten. Doch setzten sie sich durch rastlose Erkundungstouren auch öfter als Anführer durch.

Die original Studie (Englisch)



Medienecho: "Schlag ins Gesicht" der Angler

Goslarsche Zeitung, 15.06.2016

Gewässer zu schützen ist die oberste Pflicht aller Angler - Ein Behördenpapier bringt nun Angelverbote ins Spiel. "Wir brauchen einen Schulterschluss. Angler sind wichtige Alliierte beim Gewässerschutz", sagt Professor Dr. Robert Arlinghaus vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei.

Pressetext lesen

Dokumentation: Angeln verbieten?

3sat, 03.03.2016


Angeln ist ein weit verbreitetes Hobby - hierzulande gibt es etwa drei Millionen Freizeitfischer. Studien von Besatzfisch-Leiter Robert Arlinghaus beziffern den Wert des Angelns auf 6,4 Mrd. Euro pro Jahr.  Eine Dokumentation, in der auch Besatzfisch zu Wort kommt, beleuchtet aktuelle Forschungsarbeiten und -themen zur Angelfischerei.

Film anschauen



Besatzfisch

Besatzfisch ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Forschungsprojekt. Gemeinsam mit Anglern forschten Natur- und Sozialwissenschaftler zum Sinn und Unsinn von Fischbesatz. Laufzeit: 01.01.2010 - 31.12.2014.

Im Jahr 2016 wurde das Folgeprojekt Besatzfisch 2.0 ebenfalls vom BMBF gefördert. In dieser finalen Umsetzungsphase bereiten wir die Besatzfischergebnisse weiter populärwissenschaftlich auf und vermittelten diese in die Breite der Anglerschaft und  Gesellschaft. Desweiteren entwickeln wir eine Planungssoftware für die Hege, welche Entscheidungsträger künftig nutzen können.

Folgen Sie uns