Medienecho

"Petri Heil!" ist hip - Warum Kinder und Jugendliche angeln gehen

Radio-Interview,

Fürs Angeln begeistern sich keineswegs nur Erwachsene. Doch wo können Kinder die Fachbegriffe und Techniken lernen, die beim Angeln von Bedeutung sind? Welche Gesetze und Regelungen sind zu beachten? Und schließlich: Wie lässt sich ein Angel-Ausflug organisieren, der neben viel Spaß auch nicht die Sicherheit aus dem Auge verliert? Chris Köhler nimmt fürs Notizbuch mit jungen Angelfans Angelschnur und Haken, Köder und Fische unter die Lupe. Hier geht's weiter zum Podcast...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Bayerischer Rundfunk, 01.06.2017


Wo die Posthornschnecke lebt

Artikel,

Stedorf - Eine Erdkröten-Kaulquappe, eine Posthornschnecke, Köcherfliegenlarven und Rückenschwimmer, eine Wasser- und Schwimmwanze fanden Wissenschaftler jetzt beim Gemeinschaftsprojekt "Baggersee". Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), Anglerverband Niedersachsen, Verein Verdener Sportfischer und weitere niedersächsische Angelvereine sind dort im Rahmen der nationalen Biodiviersitätsstrategie in vollem Gange.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Kreiszeitung Verden, 03.05.2017


Evolution’s quick pace affects ecosystem dynamics

Artikel,

Starting in the late 1970s, aspiring evolutionary biologist David Reznick became intent on documenting evolution in action. Although he had learned in school that observable change took place over millennia...Follow the link for the whole article

Veröffentlicht:
Herausgeber: The Scientist


Wissenschaft mit Haken

Artikel,

Woran denken Sie, wenn Sie ans Angeln denken? Vielleicht an einen stillen See, verschrobene Eigenbrötler in Gummistiefeln, Forelle Müllerin-Art oder liegengelassene Wurmdosen? Robert Arlinghaus und sein Team sehen das ganz wissenschaftlich. Hinter dem Fischfang mit der Angel verbergen sich dynamische Mensch-Umwelt-Wechselbeziehungen, die es nachhaltig zu entwickeln gilt. Für seine disziplinübergreifende Forschungsarbeit erhält der „Angelprofessor“ den CULTURA Preis2016. Er ist der wissenschaftlichste „Anglerversteher“ Deutschlands: Prof. Dr. Robert Arlinghaus beschäftigt sich seit mehr als fünfzehn Jahren mit den sozialen, ökonomischen und ökologischen Dimensionen der Hobbyangelei....

Veröffentlicht:
Herausgeber: Thaersaal-Briefe 1/2017


Die Rolle des Karpfens in der Welternährung

Artikel,

Die Rolle der Binnenfischerei in Seen und Flüssen für die Nahrungssicherheit wird weltweit stark unterschätzt. Zu dieser Einschätzung kommt ein internationales Team von Wissenschaftlern unter Beteiligung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus von der Humboldt-Universität und dem Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Humboldt 1/2017


Angeln: Spaßiges Hobby oder Tierquälerei?

Artikel,

Millionen Deutsche fischen in ihrer Freizeit, außerdem ist Fisch lecker und gesund. Allerdings kritisieren Tier- und Naturschützer dieses Hobby immer wieder. Vollständiger Artikel der Schwäbischen Zeitung unter folgendem Link...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Schwäbische Zeitung


Wie eine Frau lächelnd die Männerdomäne Angeln erobert

Artikel,

Eine Kölnerin ist der weibliche Stern in einem traditionell von Männern dominierten Sport. Barbara Kijewski weiß alles über das Fischen und ist nicht nur deshalb ein Internetstar. Unter folgendem Link geht es zum vollständigen Artikel...

Veröffentlicht:
Herausgeber: WELT


Jetzt wird´s (hoch) wissenschaftlich

Artikel,

Elektrobefischung am Stedorfer Baggersee durchgeführt von Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Veröffentlicht:
Herausgeber: Angelhaken


Den kannst du haken

Artikel,

Mitten im Winter kapitalen Karpfen nachzustellen gilt als eine der Königsdisziplinen des Sportfischens. Unser ahnungsloser Autor hat es ausprobiert. Artikel aus der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 1. Januar 2017 NR. 52 von Richard Friebe

Veröffentlicht:
Herausgeber: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 1. Januar 2017, NR. 52


Die Nische ist sein Terrain

Artikel,

Portrait: Angeln – kann das Wissenschaft sein? Und ob, sagt Robert Arlinghaus.Deutschlands erster Angelprofessor hat für sein junges Forschungsfeld geradeden renommierten Cultura-Preis bekommen. In angehängter Datei das Interview dazu.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Unabhängige deutsche Universitätszeitung