Medienecho

Eine Frau bringt den „Chauvis“ das Angeln bei

Artikel,

Hamburg. Angeln gilt als Männerdomäne. Im Hamburger Hafen zeigt eine Frau den Petrijüngern, wo sie die dicksten Fische fangen können. Damit ist „Natsch“ ein echtes Unikat. Und wenn sich mal vorlaute Männer auf ihr Boot verirren, ist die Anglerin um keine Antwort verlegen. Hier geht es weiter zum vollständigen Artikel...

Veröffentlicht:
Herausgeber: www.ruhrnachrichten.de


Berufsfischer bekräftigen Kritik an geplanten Netzgehegen im Bodensee

Artikel,

Beim dritten Internationalen Fischereiforum im Graf-Zeppelin-Haus haben Verbandsvertreter ihre Kritik an Felchenzucht-Gehegen im Bodensee erneuert. Die geplanten Anlagen seien ökologisch gefährlich und schadeten den Berufsfischern, die weiter auf den Fang von Wildfischen setzen.

Zum vollständigen Artikel gelangen Sie über folgenden Link...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Südkurier


Forschen für die Zukunft der Gewässer

Artikel,

Sophia Kochalski arbeitet für das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in Berlin eine Studie im Auftrag der EU-Kommission aus. Die Interessengemeinschaft Bodelachs, vertreten durch Heimo Reilein und Eckhard Reinhardt, unterstützt sie dabei.

Hier geht's weiter zum vollständigen Artikel....

Veröffentlicht:
Herausgeber: www.volksstimme.de


Experten untersuchen Fischbestand im Stedorfer Baggersee

Artikel,

Stedorf - Vorsichtig packt Baiba Pruse den Fisch und legt ihn auf die Tischplatte. Das Schuppentier wird vermessen, genau inspiziert und jedes Merkmal notiert. Am Ende, so der Auftrag der Studentin, soll die Summe der Daten Aufschluss geben, wie es um den Stedorfer Baggersee bestellt ist. Soviel steht bislang fest: Dem See geht es gut.

Den Artikel in voller Länge finden Sie hier...

Veröffentlicht:
Herausgeber: www.kreiszeitung.de


Fischertag in Memmingen: Erneut melden sich Tierschützer zu Wort

Artikel,

Einmal im Jahr fischen in Memmingen hunderte Männer um die Wette. Wer die größte Forelle im Stadtbach fängt, wird Fischerkönig. Tierschützer kritisieren die Tradition jährlich.

Unter folgendem Link gelangen Sie zum kompletten Artikel...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Augsburger Allgemeine


Angeln mit Kindern - Warum junge Leute wieder angeln gehen

Artikel,

Wer in jungen Jahren angeln will, muss ein paar formale Dinge berücksichtigen. Man muss bei der Gemeinde den Jugendfischereischein kaufen. Der Jugendfischereischein ist das Pendant zum Fischereischein für Erwachsene - nur ohne Prüfung und mit bestimmten Auflagen. Ab 14 Jahren kann man, spätestens mit 18 Jahren muss man dann die staatliche Fischereiprüfung ablegen. Und es gibt auch persönliche Voraussetzungen, die man mitbringen sollte. Unter folgendem Link gelangen Sie zum vollständigen Artikel....

Veröffentlicht:
Herausgeber: Bayern 2


Tierschutzorganisation zeigt Rostocker Rapper Marteria an

Artikel,

Rapper sind sicher keine braven Jungs, aber gegen Tiere haben sie gewöhnlich nichts. Deshalb scheint dieser Fall hier ungewöhnlich.

Die Tierschutzorganisation Peta wirft dem aus Rostock stammenden Rapper Marteria Tierquälerei vor und hat ihn angezeigt. In einem aktuellen Video bei Facebook habe er Fische in Todesangst versetzt und ihnen Schmerzen zugefügt. So der Vorwurf. Unter folgendem Link gelangen Sie zum vollständigen Artikel...

Veröffentlicht:
Herausgeber: www.nordkurier.de


Fischereiforscher und Angler in einem Boot

Artikel,

Gemeinsam forschen und voneinander lernen: Das zeigt ein mehrjähriges Fischereiexperiment von Forschern und Anglern, in dem der Fischbesatz zur Bestanderhaltung infrage gestellt wurde.

Angeln ist eine Leidenschaft, die von Jung und Alt geteilt wird. Die Bedeutung der sogenannten Petrifischer für das Ökosystem wurde allerdings lange unterschätzt. Denn neben dem Fischfang wird gezielt für Nachschub an Karpfen und Co. gesorgt. Angelvereine sind hierzulande per Gesetz zur Hege und Pflege der Gewässer verpflichtet. Daher werden traditionell Fische ausgesetzt, um die Bestände zu erhalten. Kritiker halten dagegen, dass das Aussetzen von Fischen oft wirkungslos und zudem das Ökosystem durch Krankheitsausbrüche oder Verlust lokal angepasster Populationen Schaden nimmt. Im Projekt „Besatzfisch“ haben nun Forscher und Angler gemeinsam diese Maßnahme zur Bestandsicherung genauer hinterfragt. Sie wollten wissen, ob ihr Engagement nachhaltig ist. Zu dem vollständigen Artikel gelangen...

Veröffentlicht:
Herausgeber: www.bioökonomie.de


"Petri Heil!" ist hip - Warum Kinder und Jugendliche angeln gehen

Radio-Interview,

Fürs Angeln begeistern sich keineswegs nur Erwachsene. Doch wo können Kinder die Fachbegriffe und Techniken lernen, die beim Angeln von Bedeutung sind? Welche Gesetze und Regelungen sind zu beachten? Und schließlich: Wie lässt sich ein Angel-Ausflug organisieren, der neben viel Spaß auch nicht die Sicherheit aus dem Auge verliert? Chris Köhler nimmt fürs Notizbuch mit jungen Angelfans Angelschnur und Haken, Köder und Fische unter die Lupe. Hier geht's weiter zum Podcast...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Bayerischer Rundfunk, 01.06.2017


Wo die Posthornschnecke lebt

Artikel,

Stedorf - Eine Erdkröten-Kaulquappe, eine Posthornschnecke, Köcherfliegenlarven und Rückenschwimmer, eine Wasser- und Schwimmwanze fanden Wissenschaftler jetzt beim Gemeinschaftsprojekt "Baggersee". Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), Anglerverband Niedersachsen, Verein Verdener Sportfischer und weitere niedersächsische Angelvereine sind dort im Rahmen der nationalen Biodiviersitätsstrategie in vollem Gange.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Kreiszeitung Verden, 03.05.2017