Team

Prof. Dr. Robert Arlinghaus

Professor / Fachgebietsleiter

Forschungsschwerpunkt

Sozialwissenschaftliche Dimension und Bio-Ökonomie der Angelfischerei, inter- und transdisziplinäre Fischereiwissenschaften, Verhaltensökologie von Fischen und Fischern.

Ausbildung

2004: Promotion in Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt in den Sozialwissenschaften der Fischerei, Humboldt-Universität zu Berlin.

2000: Diplom-Fischerei-Ingenieur, Humboldt-Universität zu Berlin.

Wissenschaftliche Stationen

2013 – heute: Professur (W-2-S) für Integratives Fischereimanagement, Lebenswissenschaftliche Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin & Gruppenleiter für Binnenfischereiwissenschaften am IGB

2006 – 2012: Junior-Professorur (W-1-S) für Binnenfischereimanagement an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin

2004 – 2006: Post Doc für Binnenfischereiwissenschaften am IGB

Drei wichtigste Entdeckungen und assozierte Publikationen

Uusi-Heikkilä, S., Whiteley, A.R., Kuparinen, A., Matsumura, S., Venturelli, P.A., Wolter, C., Slate, J., Primmer, C.R., Meinelt, T., Killen, S.S., Bierbach, D., Polverino, G., Ludwig, A., Arlinghaus, R. (2015). The evolutionary legacy of size-selective harvesting extends from genes to populations. Evolutionary Applications, 8: 597-620

Arlinghaus, R., Beardmore, B., Riepe, C., Meyerhoff, J., Pagel, T. (2014). Species-specific preferences of German recreational anglers for freshwater fishing experiences, with emphasis on theintrinsic utilities of fish stocking and wild fishes. Journal of Fish Biology, 85: 1843-1867.

Sutter, D.A.H., Suski, C.D. David P. Philipp, D.P., Klefoth, T., Wahl, D.H., Kersten, P., Cooke, S.J., Arlinghaus, R. (2012). Recreational fishing selectively captures individuals with the highest fitness potential. Proceedings of the National Academy of Sciences, 109: 20960–20965.