Schüler der KGS Sehnde erobern BAGGERSEE

Baggersee

Forschung zum Anfassen erlebte eine 10. Klasse der KGS Sehnde kurz vor den Sommerferien. Im Rahmen einer Projektwoche zu Themen der Umweltökologie hatte sich die Klasse für die Gewässerökologie entschieden. Die Schülerrinnen und Schüler fuhren mit dem BAGGERSEE-Umsetzungsleiter Dr. Thomas Klefoth auf den Baggersee in Kolshorn bei Lehrte hinaus, um praktische Einblicke in die Feldarbeit des BAGGERSEE-Projekts zu bekommen und Möglichkeiten zur nachhaltigen Förderung der Artenvielfalt kennenzulernen.

Im Januar 2018 wurden im Zuge der Projektumsetzung in Kolshorn insgesamt 74 Holzbündel auf 20 Prozent der Uferlinie des Sees eingebracht. Am Aktionstag besuchten die Schülerinnen und Schüler den Projektsee und fuhren gemeinsam mit Dr. Thomas Klefoth, dem Umsetzungsleiter des BAGGERSEE-Teams, auf den See hinaus, um erste Entwicklungen im See zu untersuchen und mögliche Naturschutzmaßnahmen näher kennenzulernen. Dabei erfuhren die Mädchen und Jungen, wie ein Echolot funktioniert und erstellten gemeinsam mit dem Biologen des Anglerverbands Niedersachsen e.V. eine Tiefenkarte des Sees. Im See wurde gekeschert, um nach Insektenlarven, Wirbellosen oder anderen Wasserlebewesen zu suchen und mit einer Unterwasserkamera wurden Aufnahmen von Schilf und Unterwasserpflanzen gemacht. Zudem sammelten die Schülerinnen und Schüler den Müll ein, den die Seebesucher dort hinterlassen hatten. Die häufigsten Funde waren Zigarettenkippen, Plastik und Feuerstellen. Neben den Einblicken in die Forschungsarbeit wurde auch geangelt und dabei der ein oder andere Fisch gefangen. 


Veröffentlicht: