Hallo ###USER_name###,

wir stellen vor - die Zeitschrift für Fischerei! Die FischZeit (Kurzform) ist die erste deutschprachige Open-Access Zeitschrift und informiert zukünftig zu allen relevanten fischereilichen Themen.

Eine Zeitschrift mit Historie

Eine fischereiliche Fachzeitschrift mit langer Historie des Erscheinens in Berlin erstrahlt im neuen Gewand. Früher bekannt unter Zeitschrift für Fischerei und deren Hilfswissenschaften, Zeitschrift der Binnenfischerei der DDR oder Fortschritte der Fischereiwissenschaft, wird Zeitschrift für Fischerei nun in moderner Form als Online-Zeitschrift unter der Chefredaktion von Prof. Dr. Robert Arlinghaus neu aufgelegt.

FischZeit jederzeit und kostenfrei verfügbar

Die Zeitschrift für Fischerei (FischZeit) ist eine Open-Access Zeitschrift, in der nach fachlicher Begutachtung Fachartikel zu fischbezogen, fischereilichen und angelfischereilichen Themen online und kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Köpfe der FischZeit

Die Zeitschrift für Fischerei wird vom Fachgebiet für Integratives Fischereimanagement der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) im Forschungsverbund Berlin e.V. herausgegeben. Das Redaktionsgremium stellen führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Universitäten, Forschungsinstituten und in einem Fall auch aus einem Landesfischereiministerium.

Inhalte der FischZeit

Der Anspruch dieser Zeitschrift besteht darin, Ihnen fundiertes wissenschaftliches Wissen zu fischereilichen und Aquakultur-bezogenen Themen in deutscher Sprache zur Verfügung zu stellen. Wesentlich ist der hohe Praxisbezug der publizierten Arbeiten. Behandelt werden unter anderem Themen der Fischerei, Fischzucht und Aquakultur, Angelfischerei, Gewässermanagement sowie des Fischartenschutzes in Binnen-, Küsten- und Meeresökosystemen.

Schauen Sie vorbei!

Die FischZeit ist nun offiziell online, und die ersten fünf Artikel sowie ein Editorial zur Zeitschrift selbst sind verfügbar. Möge diese Fachzeitschrift zum Hort für abgesichertes Wissen rund um alle fischbezogenen Fragen auf Deutsch werden.

Werden Sie Teil der FischZeit

Wir freuen uns, wenn Sie Ihren nächsten Artikel bei der FischZeit einreichen. Das gilt auch für studentische Abschlussarbeiten. Alle Einreichungen werden anonym begutachtet. Bei Akzeptanz der Arbeit wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben, um die mit der Herausgabe der Open-Access Zeitschrift zusammenhängenden Kosten zu decken. Gerne werden Spenden zur Unterstützung der FischZeit entgegengenommen, woraus z. B. für Studierende die Publikationsgebühren erlassen werden können.

 

Viel Spaß beim Lesen wünschen Robert Arlinghaus und das Redaktionsgremium der FischZeit

Mit nur einem Klick gelangen Sie zur Zeitschrift für Fischerei


                                                                            


Angeln 4.0: Was passiert, wenn Natur auf Technik trifft?

Chancen und Risiken technischer Innovationen für das Angeln und den Schutz von Fischpopulationen.

Auch beim Naturerlebnis Angeln hat der technische Fortschritt Einzug gehalten. Geräteinnovationen wie Echolote, Unterwasserkameras oder Drohnen erleichtern das Aufspüren und Fangen der Fische. Ein internationales Team mit Professor Robert Arlinghaus vom IGB hat in einer Studie zusammengefasst, wie sich technische Neuerungen auf das Angeln und auf die Fischpopulationen auswirken können.

Zur kompletten Pressemitteilung

Die Fischerei fördert kleine, scheue Fische

Über die Fischerei werden vor allem größere und aktivere Fische aus Populationen herausgefangen.

Damit wirkt das Fischen als Selektionsfaktor, der scheue Fische bevorteilt, wie eine aktuelle Studie des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) zeigt. Die Förderung eher kleiner, scheuer und insgesamt weniger fängiger Fische hat Konsequenzen für die Qualität der Fischerei und erschwert es, die Entwicklung der Fischbestände genau zu erheben.

Zur kompletten Pressemitteilung


Sie haben diesen Newsletter über Umwege erhalten? Holen Sie sich Ihr Update zur Forschung rund um Angelfischerei, Fischereimanagement und Fischbiologie direkt ins Postfach!

Gleich den Newsletter abonnieren

Folgen Sie uns