Pressemitteilungen

Angeln 4.0: Was passiert, wenn Natur auf Technik trifft?

Chancen und Risiken technischer Innovationen für das Angeln und den Schutz von Fischpopulationen. Auch beim Naturerlebnis Angeln hat der technische Fortschritt Einzug gehalten. Geräteinnovationen wie Echolote, Unterwasserkameras oder Drohnen erleichtern...

Veröffentlicht :


Die Fischerei fördert kleine, scheue Fische

Über die Fischerei werden vor allem größere und aktivere Fische aus Populationen herausgefangen. Damit wirkt das Fischen als Selektionsfaktor, der scheue Fische bevorteilt, wie eine aktuelle Studie des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und...

Veröffentlicht :


Corona-Trend Angeln: Die Artenvielfalt könnte profitieren

Neue Studie belegt, dass anglerisch genutzte Baggerseen mindestens genauso viele Arten beherbergen wie solche, an denen der Fischfang verboten ist.

Veröffentlicht :


Hilfeschrei aus dem Baggersee

Wenn man von pupsähnlichen Lautäußerungen einiger Arten absieht, sind Fische für uns Menschen unhörbar. Wer nicht angelt oder taucht, bekommt die beflossten Gefährten unter Wasser auch kaum zu Gesicht. Genau dies hat Folgen. Unbemerkt vollzieht sich unter...

Veröffentlicht :


Naturschutz braucht eine funktionierende Agrarumweltförderung

Die Vielfalt von Insekten oder Vögeln ist rückläufig in Deutschland. Neben anderen Gründen haben eine intensivierte Landwirtschaft die Lebensgrundlage von manchen Arten entzogen. Hier geht es zur kompletten Pressemitteilung...

Veröffentlicht :


Artenschützer oder Störenfried? – Angler wirken positiv auf die Fischartenvielfalt und engagieren sich im Gewässerschutz

Neue Forschungserkenntnisse zum Tag der biologischen Vielfalt
Die Gesellschaft ist sich einig: Vögel, Frösche, Libellen und Fische gehören zum Wasser und sollen in möglichst hoher Artenzahl erhalten bleiben. Doch bei der Meinung zum Angeln herrscht...

Veröffentlicht :


Der Berliner Fischereiprofessor Robert Arlinghaus erhält den Communicator-Preis 2020

Pressemitteilung Institut für Gewässerökolgie und Binnefischerei in Berlin (IGB). Die höchste nationale Auszeichnung für Wissenschaftskommunikation geht an einen Wissensvermittler für mehr Nachhaltigkeit in Gewässermanagement und Fischerei.

Veröffentlicht :


Berliner Fischereiprofessor Robert Arlinghaus erhält den Communicator-Preis 2020

Pressemitteilung der Humboldt-Universität zu Berlin. Die höchste nationale Auszeichnung für Wissenschaftskommunikation geht an einen Wissensvermittler für mehr Nachhaltigkeit in Gewässermanagement und Fischerei.

Veröffentlicht :


Communicator-Preis 2020 geht an Robert Arlinghaus – einmaliger Sonderpreis für Christian Drosten

Der Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Stifterverbandes geht in diesem Jahr an Professor Dr. Robert Arlinghaus, einen Experten für Integratives Fischereimanagement. Hier gelangen Sie zur kompletten Pressemitteilung...

Veröffentlicht :


Das ist auch Euer Preis! Communicator-Preisträger lobt Angelverbände

Die höchste nationale Auszeichnung für Wissenschaftskommunikation bekommt dieses Jahr Fischereiprofessor Robert Arlinghaus vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und der Humboldt Universität zu Berlin (HU). Dieser koordiniert...

Veröffentlicht :