BODDENHECHT-Arbeitsgruppe


Ein wichtiger Aspekt des BODDENHECHT Projektes ist es, Vertreter*innen wesentlicher Interessengruppen (Fischer, Angler, Guides, Fischerei- und Naturschutzverwaltung, Handel, Tourismus, etc.) miteinander ins Gespräch zu bringen und gemeinsam die drängendsten Fragen zum künftigen Umgang mit dem Boddenhecht zu erörtern und dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in Schwerin Lösungsvorschläge für die Zukunft des Boddenhechts und seiner Fischerei zu unterbreiten.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, tragfähige Lösungen für den Erhalt und die Förderung der rügenschen Hechtbestände und ihrer angel- und berufsfischereilichen Nutzung zu identifizieren. Es gilt, einen von allen Interessengruppen getragenen Konsens zum künftigen Umgang mit dem Boddenhecht auszuarbeiten, der der Fischereipolitik zur Umsetzung empfohlen wird. Der Prozess dorthin ist vollkommen ergebnisoffen – was am Ende entsteht, liegt in den Händen der Vertreter*innen der Arbeitsgruppe.

Über die vierjährige Projektlaufzeit trifft sich die Arbeitsgruppe in regelmäßigen Abständen, etwa ein bis zwei Mal pro Jahr. Die Arbeit wird von Prof. Dr. Alistair Bath von der Memorial Universität in Neufundland (Kanada) als neutraler Moderator begleitet. Das Team von BODDENHECHT organisiert die Arbeitsgruppentreffen und stellt wesentliche Daten und Fakten bereit.


Als Ergebnis des ersten Treffens Ende November 2019 ist die Boddenhecht Arbeitsgruppe entstanden. Weitere erste Ergebnisse umfassen die Erarbeitung einer gemeinsamen Problemanalyse und einer Zukunftsvision (Leitbild) für die Entwicklung der Boddenhechte und seiner Fischerei in 15 Jahren sowie die Identifizierung von wesentlichen Hürden zur Erreichung dieser Zukunftsvision und zentralen Wissenslücken, die in künftigen AG-Treffen weitergehend adressiert werden sollen. Die Arbeitsgruppe hat bei dem ersten Treffen abgestimmt, dass sie an dem eingeschlagenen Weg weiterarbeiten möchte.


Wer macht mit?

Die Arbeitsgruppe setzt sich derzeit aus ausgewählten Vertreter*innen aller wichtigen Akteurs- bzw. Interessengruppen zusammen. Um ein produktives und effizientes Arbeiten in der Arbeitsgruppe ermöglichen zu können, ist die Beteiligung an der Arbeitsgruppe zahlenseitig begrenzt. Jeder Teilnehmer soll für eine größere Interessensgruppe sprechen und sie idealerweise auch repräsentieren. Daher haben wir, sofern möglich, Verbandsvertreter der jeweiligen Akteursgruppen eingeladen, die in ihrer Rolle als AG-Mitglied ebenfalls die Bedürfnisse der einzelnen nicht organisierten Angler oder Betriebe mitbedenken und einbringen. Ziel ist es, der Arbeitsgruppe ein effizientes  Arbeiten zu ermöglichen und gleichzeitig alle relevanten Interessen (Angler, Fischer, Guides, Verwaltung, Naturschutz, Wissenschaft) zu vertreten.

Jedes ständige Mitglied der Arbeitsgruppe hat die Aufgabe, zwischen den einzelnen Arbeitsgruppentreffen die diskutierten Themen und erarbeiteten Ergebnisse innerhalb der eigenen Interessengruppe zu besprechen und als Ansprechpartner für Interessierte aus der eigenen Gruppe zu dienen.

In begrenzten Umfang können noch neue Mitglieder der Arbeitsgruppe berücksichtigt werden. Wenn Sie für eine größere Gruppe von Akteuren sprechen oder sprechen wollen und Interesse an einer kontinuierlichen Mitarbeit bei der Boddenhecht-Arbeitsgruppe bis zum Projektende in 2023 haben, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Gerne prüfen wir Ihre Aufnahme im Kontext bereits vertretener Interessengruppen.

Da die Gruppe der Berufsfischer bislang noch unterrepräsentiert ist, freuen wir uns besonders über Interessensbekundungen von Vertretern von Fischereigenossenschaften oder aktiven Fischern. Auch Hinweise und Empfehlungen nehmen wir gerne auf.

 

Wie kann ich mich einbringen?

Möchten Sie sich über die Arbeit der Boddenhecht-Arbeitsgruppe informieren oder gerne mitdiskutieren und ausgewählte Meinungen einbringen, bitten wir Sie sich an Ihre*n Vertreter*in Ihrer jeweiligen Akteursgruppe (Fischer, Angler, Guide, Verwaltung etc., s. unten) zu wenden, sodass die jeweiligen Vertreter*innen Ihren Beitrag beim nächsten Arbeitsgruppen-Treffen miteinbringen und berücksichtigen können. Dazu finden Sie nachfolgend eine Liste der jeweiligen Gruppenvertreter*innen. Sprechen Sie die Personen gerne an!

 

Herzlichen Dank allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen für die Bereitschaft, gemeinsam am Thema zu arbeiten und in positiver Atmosphäre zu diskutieren – wir freuen uns auf weitere gemeinsame Treffen!

 


Arbeitsgruppenmitglieder

ORGANISIERTE HEIMISCHE ANGLER IN DER REGION
     Riccardo Biskupek
     Kreisanglerverband "Insel Rügen" e. V.

     Bernd Dickau
     Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.

     Dirk Siems (nicht anwesend)
     Regionalanglerverband Nordvorpommern e. V. und
     Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.

     Gerhard Zaade (nicht anwesend)
     Stralsunder Angelfreunde e. V.
 

GUIDING
     Mathias Fuhrmann
     Team Bodden-Angeln

     Guido Jubelt
     Angelservice-Jubelt

     Martin Prochnow
     im-jaich Marina Lauterbach und Wasserferienwelt Rügen
 

FISCHER
     Henry Diedrich
     Berufsfischer, Ummanz

     Steffen Schnorrenberg (nicht anwesend)
     Berufsfischer, Vitte/Insel Hiddensee
 

FISCHEREIVERWALTUNG
     Matthias Buchholz
     Fischereiaufsichtsstation Sassnitz, LALLF M-V

     Torsten Lübke
     Fischereiaufsichtsstation Stralsund, LALLF M-V

     Dr. Thomas Schaarschmidt
     Dezernatsleiter Fischereiverwaltung, LALLF M-V
 

GROSSHANDEL
     Philipp Bruns
     Kutter- und Küstenfisch Rügen GmbH

     Ulrich Paetsch (nicht anwesend)
     Fischerei Müritz-Plau GmbH

     Arno Vetterick
     Zentrale Absatzgenossenschaft EO Rügenfang e.G.
 

TOURISMUS
     Mirco Moll (nicht anwesend)
      Fisherman’s Partner Angler-Fachmarkt GmbH, Stralsund

     Tom Sievert
     Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.
 

NATURSCHUTZ & NICHTREGIERUNGSORGANISATIONEN
     Norman Donner
     Nationalparkamt Vorpommern

     Florian Hoffmann
     WWF Deutschland, Ostseebüro Stralsund

     Cathrin Münster (nicht anwesend)
     Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen
 

WISSENSCHAFT
     Dr. Helmut Winkler
     Fischbiologe, ehem. Universität Rostock


Kommende Treffen – bitte vormerken