Wanderausstellung BAGGERSEE erfolgreich eröffnet

Baggersee

Vom 06.12.-09.12.2018 wurde die Wanderausstellung BAGGERSEE auf der Pferd & Jagd in Hannover erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Am ersten Messetag wurde sie feierlich von Dr. Dietrich Meyer-Ravenstein vom Landwirtschaftsministerium eröffnet.

 

„Die Entwicklung der Populationen von Wolf, Biber und Gänsen ist in aller Munde und füllt täglich die Zeitungen. Dabei wird gerne übersehen, dass unter Wasser viel mehr Arten in ihrem Bestand gefährdet sind und unserer Hilfe bedürfen“, stellte Dr. Meyer-Ravenstein während seiner Eröffnungsrede fest, die er in Vertretung für seine Ministerin Barbara Otte-Kinast hielt. 

BAGGERSEE war beim diesjährigen Messe-Auftritt des Anglerverbands Niedersachsens e. V. (AVN) auf der Pferd & Jagd in Hannover das große Schwerpunktthema. Das Projekt, das der Verband seit 2016 gemeinsam mit dem Berliner Leibniz-Institut für Binnenfischerei und Gewässerökologie und der Technischen Universität Berlin durchführt, ist derzeit das größte Projekt des Verbandes. Im Zuge der Wanderausstellung soll BAGGERSEE nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das Projekt wird gemeinsam gefördert durch das BMBF und BMU/BfN. 

Multimediale Ausstellung informiert über BAGGERSEE

Auf 10 Ausstellungswänden, in einem Kurzfilm und in einem 3D-Modell zeigt die Ausstellung wie Bagger Flachwasserzonen schaffen, Hunderte Freiwillige schwere Totholzbündel versenken, Fische besetzt werden und Forscher das Ökosystem Baggersee unter die Lupe nehmen. Im Rahmen der Messe gab es zusätzlich zur Ausstellung jeden Tag Vorträge von den beiden Verbandsbiologen Dr. Thomas Klefoth und Dr. Matthias Emmrich über die Projektumsetzung und die generelle Bewirtschaftung von Angelgewässern. Das AVN-Team hatte sich neben der Ausstellung noch andere zum Projekt passende Aktionen überlegt. So gab es ein großes Aquarium mit echten Baggersee-Fischen wie Rotfedern, Rotaugen, Schleien, Karpfen und einem Hecht. Neben einigen Wasserpflanzen hatten die Biologen auch ein kleines Totholzbündel in das Aquarium platziert, um den Messebesuchern zu demonstrieren, dass Fische Strukturen dieser Art lieben. Die Rechnung ging auf: Die Fische zog es immer wieder in die Nähe des Totholzes. Sehr beliebt bei den Standbesuchern war auch die Foto-Aktion „Mein Lieblingsfisch und ich“. Wer Lust hatte, konnte sich vor einem Seepanorama mit einem Stofftierfisch in Lebensgröße fotografieren lassen und das Foto am Stand ausdrucken lassen.

Erfolgreicher Auftakt für die Wanderausstellung

Die Ausstellung fand bei den Standbesuchern großen Anklang. „Es waren mehr Besucher als in den vergangenen Jahren da“, freut sich Matthias Emmrich. „Sicherlich spielte auch das regnerische Wetter eine Rolle. Das lud regelrecht dazu ein, lieber die Messe als den Weihnachtsmarkt zu besuchen.“ So das Resümee nach vier erfolgreichen Messetagen. Das passte auch gut in das Konzept des Eröffnungsredners Dr. Meyer-Ravenstein, der sich für die Ausstellung wünschte, dass sie andere Angler begeistert und zur Nachahmung in den eigenen Angelvereinen animiert und möglichst viele Nichtangler darüber informiert, dass Angler anpackende Gestalter und Schützer der Natur sind.

BAGGERSEE geht ab 2019 auf Tour

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, wird die Wanderausstellung ab Januar 2019 bis zum Ende der Projektlaufzeit im Mai 2022 auch an anderen Orten zu sehen sein. Erste Gelegenheiten BAGGERSEE zu besuchen sind:

28.01. – 06.04.2019 NNA, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz, Schneverdingen

29.04. – 24.05.2019 Kreishaus, Rotenburg Wümme

12.09. – 13.10.2019 Otterzentrum Hankenbüttel

Weitere Termine und Ausstellungsorte sind in Planung.

 

Hier geht es zum Ausstellungsfilm:

https://youtu.be/EdSG0h-M1tc

 


Download: 0