Auf zu alten Ufern auf neuen Wegen – Willkommen beim Projekt BAGGERSEE!

Laufzeit: 01.06.2016 – 31.05.2022

Wasser ist Ihr Element und Fische Ihre Passion? Sie beschäftigen sich beruflich oder in Ihrer Freizeit mit der Artenvielfalt im und am Gewässer? Dann wird BAGGERSEE Sie faszinieren.


NEWS

Thomas Klefoth hat den Hut auf!

Baggersee,

Am 17. März 2017 verteidigte Thomas Klefoth, Fischereibiologie beim Anglerverband Niedersachsen e.V. (AVN), seine Doktorarbeit an der...

Veröffentlicht:


Bei den Frühjahrbefischungen im Baggerseeprojekt die ersten Amphibien und laichende Hechte gesichtet

Baggersee,

Das Eis ist getaut, die Hechte laichen und die Amphibienwanderung hat begonnen. Höchste Zeit also für die Frühjahrsbeprobungen im Baggerseeprojekt, um...

Veröffentlicht:


NNA-Tagung zur Strukturvielfalt in und an Still- und Kleingewässern in Schneverdigen

Baggersee,

Der Erhalt von struktur- und artenreichen Gewässern, die gleichzeitig hervorragende Angelbedingungen bieten, ist eine zentrale Herausforderung des...

Veröffentlicht:


Projektüberblick

Worum geht’s?

Wir sind ein Verbundprojekt aus Wissenschaft und anglerischer Praxis und forschen zur Bedeutung und Aufwertung kleiner künstlicher Standgewässer im Rahmen der nationalen Biodiversitätsstrategie.

Warum das alles?

Kleine Wasserkörper werden bisher vom Naturschutz (Wasserrahmenrichtlinie) nicht beachtet. In Form von Baggerseen machen diese in Niedersachsen – dem zweitgrößten Bundesland –  aber einen Großteil der Gewässerfläche aus.

Was ist das Ziel?

Unsere Mission ist es, die Artenvielfalt in kleinen Baggerseen zu fördern. Forschende und Vertreter der niedersächsischen Anglerschaft führen gemeinsam lebensraumverbessernde Maßnahmen in den unterschätzen Refugien durch und überprüfen diese wissenschaftlich. Die Angelvereine werden mit praktischen und fischereiwissenschaftlichen Hilfestellungen begleitet, so dass sie ihre Gewässerhege künftig eigenständig nachhaltiger gestalten können.

Was ist der Nutzen?

Die Aktionen sollen nicht nur Fischen, Vögeln, Amphibien, Libellen, wirbellosen Wasserlebewesen und Pflanzen zugutekommen. Auch der Mensch profitiert von der Steigerung des ästhetischen und fischereilichen Werts seiner Erholungsgebiete am Wasser.

Wer sind die Partner?

BAGGERSEE wird vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie (IGB) und Binnenfischerei (Prof. Dr. Arlinghaus Verbundkoordinator, Dr. Christian Wolter) geleitet. Partner sind die Technische Universität Berlin (Bearbeiter Dr. Jürgen Meyerhoff) und der Anglerverband Niedersachsen e.V. (Bearbeiter Thomas Klefoth und Matthias Emmrich). Das Projekt wird gemeinsam gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (Förderkennzeichen 01LC1320A, 01LC1320B und 3514685C20). Das BMBF fördert dieses Projekt als Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA).

Fördersumme: ca. 1,9 Millionen Euro