Schriften des Instituts für Binnenfischerei e.V. Potsdam - Sacrow Band 44 (2016). Charakterisierung und Perspektiven der Angelfischerei in Nordostdeutschland.

Buch

Das Angeln ist in Nordostdeutschland eine beliebte Freizeitaktivität. Insbesondere in den beiden Bundesländer Brandenburg (BB) und Mecklenburg-Vorpommern (M-V) werden die vielen Gewässer sowohl von einheimischen Anglern als auch von Angeltouristen intensiv anglerisch genutzt. Aufgrund des in BB und M-V vergleichsweise einfach zu realisierenden Zugangs zum Angeln in verschiedensten Gewässern verteilt sich die Angelaktivität über nahezu das gesamte Gewässernetz. Das generiert vielfältige, zunächst lokale Wechselwirkungen zwischen unterschiedlichen Anglern (heimische Angler und Touristen) sowie zwischen Anglern und Erwerbsfischern. Gleichzeitig erzeugt die angelfischereiliche Nutzung ökologische Effekte auf einzelne Gewässer, auf die wiederrum die Angler mit verändertem Verhalten reagieren. In der Summe führen die Wechselbeziehungen zwischen Anglern und Gewässern zu Effekten auf der Ebene ganzer Regionen und des Bundeslands (regionale Skala). Diese sind sehr schwer zu modellieren und zu prognostizieren, weil sich die Anglerschaft aus höchst unterschiedlichen Anglertypen zusammensetzt, die ganz spezifische Interessen, Werte, Einstellungen, Präferenzen und Verhaltensweisen charakterisiert. Vor diesem Hintergrund beschreibt und analysiert die vorliegende Studie die institutionellen (vor allem die gesetzlichen) Rahmenbedingungen, die Fischereirechtssituation, die Gewässerbedingungen und die Fischfauna, die Trends in der Angelbeteiligung sowie die grundsätzlichen sozio-ökonomischen Merkmale der Anglerschaften in Berlin, BB und M-V. Dazu wurden umfangreiche, repräsentative schriftliche (Berlin und BB) sowie telefonisch-schriftliche (M-V) Umfrageergebnisse von insgesamt 1.970 Anglern im Untersuchungsgebiet ausgewertet. Untersucht wurden insbesondere die sozioökonomischen Charakteristika, Verhaltensweisen, Einstellungen und Wahrnehmungen der Angler. Die Ergebnisse können als Basis für die Entwicklung eines ganzheitlichen, räumlich dynamischen und vielfältigen Angelfischereimanagements für die Untersuchungsregion dienen, welches möglichst optimale Angelbedingungen schafft, Naturschutz und -nutzung vereint, Konflikte innerhalb der Fischerei minimiert sowie wirtschaftliche Vorteile für den ländlichen Raum bietet.

Ensinger, J., Brämick, U., Fladung, E., Dorow, M., Arlinghaus , R. (2016). Charakterisierung und Perspektiven der Angelfischerei in Nordostdeutschland Potsdam–Sacrow. Schriften des Instituts für Binnenfischerei e.V. Band 44 (2016). Herausgegeben vom Institut für Binnenfischerei e.V. Potsdam–Sacrow.


Veröffentlicht: 2016
Erschienen in: Institut für Binnenfischerei e.V. Potsdam–Sacrow