Pressemitteilungen

Anglerinnen und Angler sorgen für Fischartenvielfalt im Baggersee

Forschende des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) haben zusammen mit Fischereibiologen des Anglerverbands Niedersachsen (AVN) die Fischgemeinschaften in anglerisch bewirtschafteten und unbewirtschafteten Baggerseen...

Veröffentlicht:


Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in eine nachhaltige Fischerei- und Gewässerschutzpolitik

Weltweit gibt es etwa fünf Mal mehr Hobbyangler als Berufsfischer. Bisher berücksichtigt die internationale Fischerei- und Gewässerschutzpolitik die Bedürfnisse und Eigenheiten dieser 220 Millionen Angler kaum. Die Pressemitteilung finden Sie hier...

Veröffentlicht:


Ab ins kühle Nass im nächsten Baggersee! - Der Hitzesommer stresst den Menschen und den Fisch

Ferien und anhaltende Hitzewelle: Badeseen – vor allem die Baggerseen um die Ecke - stehen hoch im Kurs. Wassertemperaturen, die wir als angenehm empfinden, können für Fische tödlich enden, weil mit steigenden Temperaturen der Sauerstoffgehalt im Wasser...

Veröffentlicht:



Medienecho

Angler beklagen in Bramsche zu geringe Akzeptanz

Artikel,

Bramsche. Alle plädieren für Naturschutz und Artenvielfalt, doch kaum jemand weiß, welche Rolle Angler für das Leben unter Wasser spielen. Das wurde während der Feier zum hundertjährigen Bestehen der Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung Osnabrück in Bramsche beklagt.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Neue Osnabrücker Zeitung


Interview mit Victor Eras „Können Fische schreien?“

Artikel,

Das Gesetz sagt, dass man Tiere nicht „ohne vernünftigen Grund“ fangen darf. Spaß und Anerkennung gelten in der Regel nicht als vernünftiger Grund. Hier gelangen Sie zum kompletten Artikel...

Veröffentlicht:
Herausgeber: www.tagesspiegel.de


Speerfischen macht Fische scheu

Artikel,

Ein internationales Team mit IGB-Beteiligung hat die Reaktion von Fischen im Mittelmeer auf das Speerfischen untersucht. Die Fische können genau unterscheiden, ob Taucher eine Harpune tragen oder nicht. Sie passen ihr Fluchtverhalten an und halten sicheren Abstand außerhalb der Schussweite.

Veröffentlicht:
Herausgeber: IGB Jahresforschungsbericht 2018