Pressemitteilungen

Anglerinnen und Angler sorgen für Fischartenvielfalt im Baggersee

Forschende des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) haben zusammen mit Fischereibiologen des Anglerverbands Niedersachsen (AVN) die Fischgemeinschaften in anglerisch bewirtschafteten und unbewirtschafteten Baggerseen...

Veröffentlicht:


Fünf-Punkte-Plan zur Integration der Hobbyangler in eine nachhaltige Fischerei- und Gewässerschutzpolitik

Weltweit gibt es etwa fünf Mal mehr Hobbyangler als Berufsfischer. Bisher berücksichtigt die internationale Fischerei- und Gewässerschutzpolitik die Bedürfnisse und Eigenheiten dieser 220 Millionen Angler kaum. Die Pressemitteilung finden Sie hier...

Veröffentlicht:


Ab ins kühle Nass im nächsten Baggersee! - Der Hitzesommer stresst den Menschen und den Fisch

Ferien und anhaltende Hitzewelle: Badeseen – vor allem die Baggerseen um die Ecke - stehen hoch im Kurs. Wassertemperaturen, die wir als angenehm empfinden, können für Fische tödlich enden, weil mit steigenden Temperaturen der Sauerstoffgehalt im Wasser...

Veröffentlicht:



Medienecho

BAGGERSEE im TV

Fernseh-Beitrag,

Das Wissensmagazin „Alles Wissen“ des Hessischen Rundfunks (hr/ARD) hat am 15.08.2019 einen Beitrag über BAGGERSEE ausgestrahlt. Interviewt wurden AVN-Biologe Dr. Thomas Klefoth und IGB-Mitarbeiter Sven Matern. Der Beitrag ist ab Minute 10:20 zu sehen. Einfach dem Link folgen...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Hessischer Rundfunk / HR, "Alles Wissen"


Was Angler dürfen – und was nicht

Artikel,

Ist jemand, der einen Fisch fängt und tötet, ein Tierquäler und ein Tiermörder? Ja, sagt zumindest die Tierschutzorganisation Peta. Sie unterstellt in ihrer neuen Internet-Kampagne „Angler in Sicht“ den Petrijüngern, dass diese gegen Gesetze verstoßen.Wie berichtet rufen die Peta-Aktivisten ihre Sympathisanten auf, gezielt auch die Angler zu überwachen, sie mit Steinwürfen nahe des Angelplatzes und mit Wegnahme der gefangenen Fische zu stören. Eins ist Fakt: Peta hat mit ihrer Kampagne nicht nur die Angelverbände erzürnt. Peta stößt damit auch eine Diskussion zur Hobbyfischerei an, in der es einige Fragen zu klären gilt.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Norbert Koch-Klaucke, Berliner Zeitung


Sind Angler wirklich Tierquäler? Petri Unheil

Artikel,

Ist jemand, der Fische fängt und tötet, ein Tierquälerund ein Tiermörder? Ja, wenn man den jüngsten Argumentationen der Tierschutzorganisation Peta glaubt. Sie unterstellt provokativ in ihrer neuen Kampagne „Angler in Sicht“ den deutschen Petrijüngern, dass diese gegen Gesetze verstoßen. Die Aktivisten rufen ihre Sympathisanten auf, gezielt auch Berliner Angler zu überwachen, sie mit Steinwürfen und mit Wegnahme der gefangenen Fische zu stören (der KURIER berichtete).

Veröffentlicht:
Herausgeber: Norbert Koch-Klaucke, BERLINER KURIER