Medienecho

Unter Gummifischen

Ist Erfolg beim Angeln Zufall? Solche Fragen erforscht Robert Arlinghaus. Nun erhält er einen der angesehensten deutschen Wissenschaftspreise. Eine Bootstour mit dem Fischereiprofessor in Mecklenburg-Vorpommern. Hier finden Sie das komplette Interview aus der Zeit

Veröffentlicht:
Herausgeber: Stefan Willeke, Die Zeit


Bestand am Scheidepunkt

Artikel, Projekt Boddenhecht,

In der Verbandszeitung des Landesanglerverbandes Mecklenbug-Vorpommern wurden die ersten vorläufigen Zwischenergebnisse im BODDENHECHT Projekt thematisiert. Hier finden Sie den vollständigen Artikel.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Angeln in M-V 03-2020, Verbandszeitschrift des Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e. V./Blinker


Richtigstellung zur Nordkurier-Berichterstattung „Angleransturm setzt Hechten um Rügen und Usedom zu“

Artikel, Projekt Boddenhecht,

Im Nordkurier-Artikel „Angleransturm setzt Hechten um Rügen und Usedom zu“ vom 02./03.09.2020 (Online/Print) wurden Zwischenergebnisse aus dem BODDENHECHT Projekt ohne Rücksprache mit dem Projektteam in Teilen fehlerhaft wiedergegeben oder missinterpretiert. Außerdem werden Projektmitarbeitern nicht autorisierte, falsche Zitate in den Mund gelegt.Wir distanzieren uns von der Schuldzuweisung an die Angler im Nordkurier-Artikel und bedauern sehr, dass es wegen des Artikels zu Irritationen gekommen ist.

Die wesentlichen richtigzustellende Aussagen sowie eine detaillierte Würdigung weiterer Fehler und Auslassungen haben wir als umfangreiche Richtigstellung Online veröffentlicht sowie der Nordkurier-Redaktion schriftlich zugesandt mit der Bitte um Richtigstellung der fehlerhaften Darstellungen.

 

Veröffentlicht:
Herausgeber: Projekt BODDENHECHT | Richtigstellung


Hilfeschrei aus dem Baggersee. Fish-Fiction und ein paar Facts zum Tag des Fisches. Was würde ein Barsch im Interview erzählen.

Wenn man von pupsähnlichen Klangerzeugungen einiger Arten absieht, sind Fische für uns Menschen unhörbar. Wer nicht angelt oder taucht, bekommt die beflossten Gefährten unter Wasser auch kaum zu Gesicht. Genau dies hat Folgen. Unbemerkt vollzieht sich unter der Wasseroberfläche ein Artenschwund, der den Verlust der biologischen Vielfalt an Land übersteigt. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, braucht es intakte Gewässer-Ökosysteme. Das Projekt BAGGERSEE (vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und dem Anglerverband Niedersachsen) hat es sich zur Aufgabe gemacht, künstliche Seen als Ersatzlebensräume aufzuwerten. Dieses fiktive Fisch-Interview will Mut machen, im Gewässerschutz neue Wege zu probieren und vor allem die Fische nicht aus dem Blick zu verlieren.

Veröffentlicht:


Bis zu 100 Euro Prämie winken für Hecht-Fang

Artikel, Projekt Boddenhecht,

Das Forschungsprojekt „Boddenhecht“ stattet Hechte mit Peilsendern aus, um mehr über deren Verhalten rauszufinden. Wer einen markierten Hecht oder einen der Peilsender-Hechte fängt und meldet, kann mit einer Prämie rechnen. Hier geht es zum Online-Artikel...

Veröffentlicht:
Herausgeber: www.nordkurier.de | Nordkurier Anklam


Küchenfenster im Forellenbach?

Artikel,

Das Entnahmefenster ist zur Zeit in aller Munde – manche sehen darin die Lösung aller Bewirtschaftungsprobleme, andere einen Freifahrtschein für gezieltes Fangen und Zurücksetzen, und wieder andere befürchten genau dies und stehen dem neuen Instrument eher kritisch gegenüber. Wir informieren, was genau dahinter steckt. von Johannes Radtke

Veröffentlicht:
Herausgeber: Fliegenfischen, Johannes Radtke


Projekt BODDENHECHT aktuell: Hecht-Watching erbeten!

Medienecho, Artikel, Projekt Boddenhecht,

Die Bodden sind bekannt für ihre Hechte. Einige Stimmen beklagen zurückgehende Bestände. Andere meinen, die Hechte ließen sich nur schwerer fangen. Wissenschaftler wollen nun wissen: Wo liegen wichtige Laichgebiete? Wie wachsen die Hechte? Wie weit wandern sie? Der Projekterfolg hängt eng von der Unterstützung durch Fischer und Angler ab. Hier geht es zum Beitrag...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Angeln in M-V 02-2020, Verbandszeitschrift des Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e. V./Blinker


Angeln ist ein multidimensionales Erlebnis

Radio-Interview,

Folge 12: „Angeln ist ein multidimensionales Erlebnis“ – Robert Arlinghaus, Professor für Integratives Fischereimanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin, im Gespräch mit der Radiojournalistin Cora Knoblauch im Wissenschaftspodcast der HU Berlin. Robert Arlinghaus ist Professor für Integratives Fischereimanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er erforscht fächerübergreifend, wie Angler das Fangverhalten von Fischen verändern, unter welchen Umständen Fische erlernen, den Angelhaken zu meiden und wie man Angler für den Gewässerschutz gewinnen kann. Für diese Podcast-Folge hat Robert Arlinghaus, der diesjährige Communicator-Preisträger, die Radiojournalistin Cora Knoblauch mit zum Angeln an die Spree mitgenommen.

Hier können Sie entweder die komplette Folge streamen sowie herunterladen

Veröffentlicht:
Herausgeber: Folge 12, Unendliche Weiten, Faszinierende Welten – der Wissenschaftspodcast der HU Berlin mit Radiojournalistin Cora Knoblauch


Angeln im Trend

Fernseh-Beitrag,

Prof. Dr. Robert Arlinghaus wurde vom "heute - in Deutschland" Team beim Angeln in Brandenburg begleitet. Hierbei stellt der Fischereiwissenschaftler seine Forschung vor und gibt Einblicke in seine persönliche Angelei. Der Fernsehbeitrag wurde am 9.Juni 2020 ausgestrahlt und kann unter folgendem Link ab Minute 12:43 angesehen werden! Wir wünschen viel Spaß!

Veröffentlicht:
Herausgeber: heute - in Deutschland


Der Erfolg der Kannibalen-Barsche

Artikel, Projekt Baggersee,

BILD traf Deutschlands wichtigsten Angel-Forscher
Berlin – Unter den Barschen in Baggerseen sind die schnell wachsenden im Vorteil: Als Kannibalen fressen sie sich an ihren kleineren Artgenossen satt und groß. Diese und andere Erkenntnisse verdanken Biologen dem Kampf um die Artenvielfalt in Deutschland. An sie wird jedes Jahr am 22. Mai erinnert. Hier gelangen Sie zum kompletten Artikel...

Veröffentlicht:
Herausgeber: BILD, Stefan Netzebandt