Medienecho

„Gemeinsam auf der Suche nach Erkenntnis“ - Podcast Fischfetzen

Radio-Interview,

In dieser Folge begrüßt Sebastian Sturzbecher vom Podcast "Fischfetzen" Prof. Dr. Robert Arlinghaus von der Humboldt-Universität zu Berlin, mit dem er über dessen Arbeit am IGB sprechen durfte. Herr Arlinghaus gibt hierbei einen Einblick über die Projekte die momentan am IGB zum Thema Angelfischerei stattfinden. Darüber hinaus geht es auch um Themen wie Entnahmefenster, Angelguiding, die Arbeit der Angelvereine und vieles mehr...Den Podcast finden Sie in voller Länge hier. Darüber hinaus ebenfalls auf allen anderen gängigen Podcast Plattformen wie Spotify, ITunes sowie Soundcloud verfügbar.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Fischfetzen


Um Fischen zu helfen: Angler versenken Holz im Blauen See

Forschungsprojekt soll das Ufer ökologisch aufwerten. Mitglieder des ASV Luthe wollen so den Fischbestand erhöhen und die Artenvielfalt verbessern.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Leine-Zeitung Garbsen (Hannoversche Allgemeine Zeitung /Neue Presse)


Victoria Braithwaite, researcher who said fish feel pain, dies at 52

Artikel,

In two papers and a book, Dr. Braithwaite made the case that fish react to unpleasant stimuli and argued that they be treated humanely. Full article under this link...

Veröffentlicht:
Herausgeber: The New York Times


Mit dem "Angelprofessor" auf Karpfenfang

Fernseh-Beitrag,

Karpfen sind schlau und lassen sich nicht ohne weiteres von Anglern überlisten. Fischversteher Robert Arlinghaus hat das Verhalten von Karpfen wissenschaftlich untersucht. Die ganze Folge finden Sie hier...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Rute raus, der Spaß beginnt!; NDR


Das Experiment läuft weiter: Trockenheit lässt Totholz im Großen Weidekampsee stranden

Im Großen Weidekampsee bei Weißenberge hatte der Verein für Fischere und Gewässerschutz Schönewörde und Umgebung e.V. zusammen mit dem Anglerverband Niedersachsen e.V. Flachwasserzonen geschaffen und Trockenholz als Lebensraum für Fische in den See eingebracht. Nun liegen die Flachwasserzonen und einige der Totholzbündel auf dem Trockenen ...

 

Veröffentlicht:
Herausgeber: Isenhagener Kreisblatt


Angler gegen Tierrechtler – wer hat wen am Haken?

Artikel,

Der Konflikt eskaliert. Es geht um Aggressionen am Ufer, um das Schmerzempfinden von Fischen und die Gemeinnützigkeit von Peta. Wir sind genervt von den Peta-Aktionen gegen uns. Wir lassen uns dies nicht mehr gefallen.Diese Begründung gibt Olaf Lindner vom Deutschen Angelfischerverband unserer Zeitung.Hierzu recherchiert Jana Münnig. Olaf Lindner ist wirklich zornig auf die Tierrechtler von Peta. „Mit ihren selbsternannten...Hier gelangen Sie zum kompletten Artikel

Veröffentlicht:
Herausgeber: Braunschweiger Zeitung


BAGGERSEE im TV

Das Wissensmagazin „alles wissen“ des Hessischen Rundfunks (hr/ARD) hat am 15.08.2019 einen Beitrag über BAGGERSEE ausgestrahlt. Interviewt wurden AVN-Biologe Dr. Thomas Klefoth und IGB-Mitarbeiter Sven Matern. Der Beitrag ist ab Minute 10:20 zu sehen. Einfach dem Link folgen: www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS82NDIyMA/

 

Veröffentlicht:
Herausgeber: hr, alles wissen


BAGGERSEE im TV

Fernseh-Beitrag,

Das Wissensmagazin „Alles Wissen“ des Hessischen Rundfunks (hr/ARD) hat am 15.08.2019 einen Beitrag über BAGGERSEE ausgestrahlt. Interviewt wurden AVN-Biologe Dr. Thomas Klefoth und IGB-Mitarbeiter Sven Matern. Der Beitrag ist ab Minute 10:20 zu sehen. Einfach dem Link folgen...

Veröffentlicht:
Herausgeber: Hessischer Rundfunk / HR, "Alles Wissen"


Was Angler dürfen – und was nicht

Artikel,

Ist jemand, der einen Fisch fängt und tötet, ein Tierquäler und ein Tiermörder? Ja, sagt zumindest die Tierschutzorganisation Peta. Sie unterstellt in ihrer neuen Internet-Kampagne „Angler in Sicht“ den Petrijüngern, dass diese gegen Gesetze verstoßen.Wie berichtet rufen die Peta-Aktivisten ihre Sympathisanten auf, gezielt auch die Angler zu überwachen, sie mit Steinwürfen nahe des Angelplatzes und mit Wegnahme der gefangenen Fische zu stören. Eins ist Fakt: Peta hat mit ihrer Kampagne nicht nur die Angelverbände erzürnt. Peta stößt damit auch eine Diskussion zur Hobbyfischerei an, in der es einige Fragen zu klären gilt.

Veröffentlicht:
Herausgeber: Norbert Koch-Klaucke, Berliner Zeitung


Sind Angler wirklich Tierquäler? Petri Unheil

Artikel,

Ist jemand, der Fische fängt und tötet, ein Tierquälerund ein Tiermörder? Ja, wenn man den jüngsten Argumentationen der Tierschutzorganisation Peta glaubt. Sie unterstellt provokativ in ihrer neuen Kampagne „Angler in Sicht“ den deutschen Petrijüngern, dass diese gegen Gesetze verstoßen. Die Aktivisten rufen ihre Sympathisanten auf, gezielt auch Berliner Angler zu überwachen, sie mit Steinwürfen und mit Wegnahme der gefangenen Fische zu stören (der KURIER berichtete).

Veröffentlicht:
Herausgeber: Norbert Koch-Klaucke, BERLINER KURIER