Auf zu alten Ufern auf neuen Wegen – Willkommen beim Projekt BAGGERSEE!

Laufzeit: 01.06.2016 – 31.05.2022

Wasser ist Ihr Element und Fische Ihre Passion? Sie beschäftigen sich beruflich oder in Ihrer Freizeit mit der Artenvielfalt im und am Gewässer? Dann wird BAGGERSEE Sie faszinieren.


Projektüberblick

Worum geht’s?

Wir sind ein Verbundprojekt aus Wissenschaft und anglerischer Praxis und forschen zur Bedeutung und Aufwertung kleiner künstlicher Standgewässer im Rahmen der nationalen Biodiversitätsstrategie.

Warum das alles?

Kleine Wasserkörper werden bisher vom Naturschutz (Wasserrahmenrichtlinie) nicht beachtet. In Form von Baggerseen machen diese in Niedersachsen – dem zweitgrößten Bundesland –  aber einen Großteil der Gewässerfläche aus.

Was ist das Ziel?

Unsere Mission ist es, die Artenvielfalt in kleinen Baggerseen zu fördern. Forschende und Vertreter der niedersächsischen Anglerschaft führen gemeinsam lebensraumverbessernde Maßnahmen in den unterschätzen Refugien durch und überprüfen diese wissenschaftlich. Die Angelvereine werden mit praktischen und fischereiwissenschaftlichen Hilfestellungen begleitet, so dass sie ihre Gewässerhege künftig eigenständig nachhaltiger gestalten können.

Was ist der Nutzen?

Die Aktionen sollen nicht nur Fischen, Vögeln, Amphibien, Libellen, wirbellosen Wasserlebewesen und Pflanzen zugutekommen. Auch der Mensch profitiert von der Steigerung des ästhetischen und fischereilichen Werts seiner Erholungsgebiete am Wasser.

Wer sind die Partner?

BAGGERSEE wird vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie (IGB) und Binnenfischerei (Prof. Dr. Arlinghaus Verbundkoordinator, Dr. Christian Wolter) geleitet. Partner sind die Technische Universität Berlin (Bearbeiter Dr. Jürgen Meyerhoff) und der Anglerverband Niedersachsen e.V. (Bearbeiter Thomas Klefoth und Matthias Emmrich). Das Projekt wird gemeinsam gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (Förderkennzeichen 01LC1320A, 01LC1320B und 3514685C20). Das BMBF fördert dieses Projekt als Forschung für Nachhaltige Entwicklungen (FONA).


In dem Forschungsprojekt BAGGERSEE testen Wissenschaftler zusammen mit Anglern wie man die Artenvielfalt in und an Baggerseen fördern und erhöhen kann - insbesondere unter Wasser. Denn dort sehen fast alle Baggerseen aus wie die Badewanne zuhause: steile Uferwände, platter Boden - keine Strukturen, die Fischen, Kleintieren und Wasserpflanzen Lebensraum bieten. Der Kurzfilm ist Teil einer Ausstellung über das Projekt, das gemeinsam gefördert wird durch das BMBF und BMU/BfN. Auf unserem Vimeo Kanal finden Sie noch weitere Filme, welche hierbei auch zum Download bereit stehen.


Download

Baggersee Projektflyer

Dateigröße: 1 MB


NEWS

Angler und Naturschützer besuchten BAGGERSEE-Vortrag

Baggersee,

Baggerseen sind kleine Paradiese um die Ecke, die besonders im Sommer Millionen Menschen anlocken, aber auch für viele Tier- und Pflanzenarten zu...

Veröffentlicht:


Anglerische Bewirtschaftung sorgt für Fischartenvielfalt im Baggersee

Baggersee,

Die erste BAGGERSEE-Studie wurde jetzt veröffentlicht: Forschende des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) zusammen mit...

Veröffentlicht: